Heartbeat-Crush on you

Über das Buch : 

Die Autorin : Sandra Wright 

Seitenzahl : 331

Genre : Liebesroman 

Verlag : Oetinger 

ISBN : 978-3-8415-0520-0

Inhalt : 

Liebe, Lüge, Leidenschaft : Wird es Katie gelingen, die Wahrheit herauszufinden ?

Als Katie den attraktiven Doug kennenlernt, ist da sofort dieses Kribbeln zwischen ihnen. Doch nach heimlichen Treffen voller Zärtlichkeit hält er sie immer wieder auf Abstand. Dann erfährt sie, dass Doug schuld sein soll an dem Feuer, das ihren Vater in den Rollstuhl brachte. Das zerreißt ihr beinah das Herz. Kann es wirklich sein, dass Doug ihr so etwas verschweigt? Um ihre Liebe zu retten, macht Katie sich auf die Suche nach der Wahrheit. 

Meine Meinung : 

Vor „Crush on You“ hatte ich schon den ersten Band aus der Heartbeat Reihe gelesen, weshalb ich schon eine gewisse Vorahnung hatte, wie das Buch sein wird. Nachdem ich mir dann auf der Loveletterconvention eine Lesung der Autorin aus dem Buch angehört hatte, musste ich dieses Buch einfach haben! Und ich hatte dann sogar das Glück, auf der LLC eines der von Sandra Wright signierten Exemplare zu ergattern. 

Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Ich habe das Buch von der ersten Seite an geliebt und nur einen Tag gebraucht, um es durchzulesen! Der Aufbau der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Obwohl ich Geschichten mag, in denen sich die Charaktere zunächst nicht mögen und sich erst später verlieben, habe ich mich sehr gefreut, wieder  einmal eine Geschichte zu lesen, in der die beiden Protagonisten sich auf Anhieb gut verstehen. Besonders gut hat mir gefallen, dass es nicht zu schnell und somit unlogisch wurde, sondern dass sich die Gefühle – wenn auch schnell – realistisch entwickelt haben und es nicht zwanghaft wirkte. Insgesamt mochte ich die Schreibweise der Autorin sehr gern, von Anfang an hat sie mich mitgerissen und ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt von Katie hineinversetzten. Somit hatte ich direkt eine enge Bindung zu ihr und sie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Wie sie versucht hat, ihren eigenen Kopf und ihre Wünsche in ihrer Familie durchzusetzen, die Familie aber nie vernachlässigt hat, und wie sie immer um Doug gekämpft hat, hat mir sehr gut an ihr gefallen. Dazu mochte ich, dass sie nicht immer sofort alles verziehen hat und „Ja“ und „Amen“ zu allem gesagt, sondern es auch geschafft hat „Nein“ zu sagen und ihren eigenen Kopf durchzusetzen. Da das Buch nur aus Katies Sicht geschrieben ist, hatte ich am Anfang noch nicht so einen enge Bindung zu Doug. Zwar war er mir vom Beginn des Buches an sympathisch, ich spürte aber, dass er irgendetwas verheimlicht. Was ich einerseits schön an ihm fand, was mich aber auch ein wenig verwirrt hat, war, dass er zwar immer zu Katie sagte, dass er die Beziehung zu ihr nicht wolle, sich aber andererseits nicht von ihr fernhalten wollte. Es gefiel mir, weil ich als Leserin dadurch erkennen konnte, dass seine Gefühle gegenüber Katie stärker waren als sein Verstand, was – wenn wir ehrlich sind – Geschichten so schön macht. Was ich daran nicht so gerne mochte, war das stetige Hin und Her. Jedes mal, wenn sich die zwei genähert haben, hat er sie wieder von sich gestoßen. Natürlich ergab sich dadurch ein besseres Konfliktpotenzial und das gewisse Drama, das jede Geschichte braucht und mir wurde noch klarer, dass Doug etwas vor Katie verheimlicht. Für mich waren aber schon seine Art, mit ihren Fragen umzugehen, und seine häufige Verschlossenheit Drama und Konfliktpotenzial genug. Dazu bestand durch die Frage, was genau am Tag des Brandes passiert ist, ein leichter Krimi-Effekt, durch den über das ganze Buch und besonders gegen Ende eine gewisse Spannung vorhanden war. Diese Spannung wie in einem Krimi war zwar immer präsent, aber sie hat die romantische Stimmung nicht verdorben und war nur noch ein weiterer Grund, weshalb die Liebesgeschichte zwischen Doug und Katie schwierig war. 

Fazit : 

Ich mochte die Geschichte und die Umsetzung der Autorin sehr gerne. Besonders gut haben mir der Schreibstil und die Beschreibung der Protagonisten gefallen, durch die ich immer das Gefühl hatte, als würde ich Katie und Doug kennen. Die Liebesgeschichte der beiden war zwar nichts Neues, aber die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und das Buch war nie langatmig. Im Großen und Ganzen ist es ein schönes Young Adult Buch für zwischendurch und ich empfehle es jedem, der gerne Liebesgeschichten mit einer gewissen Spannung liest. 

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s